1970

wurde die Firma RSS-Schürg GmbH als Einzelfirma gegründet. Zunächst befasste man sich mit Lohnsägezuschnitten zur Herstellung von Langschaugläsern (Tankbehälter) für den Apparatebau. Im Laufe der Zeit entwickelte sich ein Betrieb, in dem eigenständig Metallprodukte mechanisch gefertigt wurden.

1992

erfolgte die Gründung einer GmbH. In den folgenden Jahren wurde verstärkt mit Flanschen, Flanschstutzen und sonstigem Apparatebau-Zubehör Handel betrieben. Darüber hinaus stellten wir sowohl Sonderanfertigungen für die Bauindustrie und den Maschinenbau, als auch Serienteile her. Die Firma verfügte über eine Lagerhalle im Industriegebiet in Wilnsdorf.

2003

wurde die von Rolf Schürg gegründete Firma aus altersbedingten Gründen von Michael Jerusel (Dipl. Ing.) übernommen. Mittlerweile können alle Sonderanfertigungen im Metall- und Kunststoffbereich, sowie auch Lohnbearbeitungen in unserer Fertigungshalle im Industriegebiet (Weisstal / Niederdielfen) hergestellt, bzw. durchgeführt werden. Um Kundenwünsche zufrieden stellen zu können, arbeiten wir mit modernsten Fertigungsmaschinen im CNC-Bereich. Die RSS-Schürg GmbH ist ein fortschrittliches Unternehmen, dass kundennah orientiert ist und flexibel arbeitet. Die zuverlässige Qualität unserer Produkte ist unser Markenzeichen.

2005

Anschaffung eines Bearbeitungszentrums Marke "TOS", mit großem Verfahrweg (1000 x 600 x 500).

2007

Der Bereich der CNC-Fertigung wurde mit dem Kauf eines weiteren Bearbeitungszentrums (Marke "Deckel Maho") für die Zukunft nachhaltig ausgebaut.

2009

Erweiterung der bereits bestehenden Fertigungsbereiche um den Anbau des automatischen Schweißens. Dazu wurde ein Schweißroboter der Marke "Reis" angeschafft. Schwerpunkt des neuen Fertigungsbereiches ist die Herstellung von Produkten für den Containerbau.

2010

Im ersten Quartal des Jahres wurde ein dringen erforderlicher Hallenneuanbau realisiert. Gleich zeitig wurde der Altbau unter ökologisch-effizienten Energiegesichtspunkten saniert. Zur Erweiterung der Fertigungskapazität (im Bereich Containerbau) wurde zusätzlich in einen neuen Schweißroboter (Marke "Reis") investiert. Im zweiten Quartal wird der Maschinenpark um einen neuen Sägeautomat erweitert.

 

Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Datenschutzhinweis Ok